Das Wichtigste in Kürze:

  • Nur 2,07 € monatlich
  • Bequemer Online-Tarifabschluss
  • Schneller Versand von Kennzeichen
  • Nachlass beim Kfz-Tarif

In der eKFV regelt der Gesetzgeber, dass E-Scooter innerhalb Deutschlands der Versicherungspflicht unterliegen.

Aus unserer Sicht ist das eine nachvollziehbare Entscheidung, denn mit einer Geschwindigkeit von 20 km/h sind bei einem Unfall Personen- und Sachschäden durchaus im Rahmen der Möglichkeit.

Natürlich haben auch zahlreiche Versicherungen das steigende Interesse an E-Scootern erkannt. Wir haben den E-Scooter-Versicherungstarif von Die Bayerische überprüft. In unserem Test erfährst du alles, was du über die Bayerische und deren E-Scooter-Versicherung wissen musst.


Das sichert die E-Scooter-Haftpflichtversicherung von die Bayerische ab

Elektrokleinstfahrzeugen gewinnen in der Bevölkerung zunehmend an Relevanz. Für uns ist das kein Wunder, denn die Mikromobilität zeigt insbesondere in der Stadt ihre Vorteile. Ein Mangel an Parkplätzen, Staus, teure Parktickets – alle diese Probleme kennen E-Scooter-Fahrer schlicht und ergreifend nicht.

Allerdings müssen sich auch E-Scooter-Besitzer mit dem Thema der richtigen Versicherung auseinandersetzen. Immerhin schreibt der deutsche Gesetzgeber vor, dass ein Elektrotretroller eine entsprechende Versicherung benötigt. Dabei muss mindestens eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Der Haftpflichttarif der Bayerische gehört zu unseren Favoriten. Durch den Haftpflichtversicherungstarif sicherst du genau drei mögliche Risiken ab:

  • Sachschäden
  • Personenschäden
  • Vermögensschäden

Der Versicherungsschutz den die Bayerische im Schadensfall ist sehr gut und sollte dich zu keinem Zeitpunkt mit einem schlechten Versicherungsschutz im Regen stehen lassen. Egal ob Sach-, Personen- oder Vermögensschaden, im Schadensfall übernimmt die Bayerische E-Scooter-Versicherung bis zu 100 Millionen Euro. Dabei beträgt der maximale Schadensregulierungsbetrag pro Person 12 Millionen Euro. Da wir als E-Scooter-Fahrer bisher noch keinen Unfall gebaut haben, können wir glücklicherweise nicht sagen, ob die Abwicklung gut funktioniert.

Da aus unserer Sicht das Risiko eines Unfalls bei vorausschauender Fahrweise eher überschaubar ist, spielt für uns der Preis eine besonders wichtige Rolle. Genau hier kann uns die Bayerische mit Ihren E-Scooter-Versicherungstarif überzeugen. Bei einem ganzjährigen Versicherungstarif kostet die Haftpflichtversicherung ab 2,07 Euro pro Monat. Für Fahrer unter 23 Jahren steigen die Kosten etwas an. Eine Übersicht der Kosten findest du weiter unten.

Zusätzliche Teilkasko-Police für die E-Scooter-Versicherung der Bayerischen

Neben dem eigentlichen Haftpflichttarif bietet die Bayerische auch eine E-Scooter-Teilkaskoversicherung an. Diese deckt natürlich auch die 100 Millionen Euro im Schadensfall ab. Zusätzlich bietet dieser Tarif jedoch eine Diebstahl- und Fahrzeugteilversicherung. Somit bist du als Eigentümer deines E-Scooters vor Schäden durch Brand, Wild oder Glasbruch geschützt. Besonders wichtig im Teilkaskotarif ist die Absicherung gegen Diebstahl. Das bedeutet, dass dir die Versicherung im Schadensfall den Wiederbeschaffungswert deines E-Scooters ersetzt. Hervorzuheben ist hierbei, dass du eine Selbstbeteiligung in Höhe von 150 Euro hast. Dementsprechend musst du im Schadensfall einen Betrag von 150 Euro selbst tragen.

Welche E-Scooter-Versicherung lohnt sich aus Erfahrung mehr?

Stellst du dir jetzt die Frage, ob sich eine solche Versicherungspolice überhaupt lohnt, dann solltest du von deinen Nutzungsgewohnheiten abhängig machen. Besitzt du beispielsweise einen günstigen E-Scooter der Einstiegsklasse, dann rechnen sich die Zusatzkosten für diese Versicherung im schlechtesten Fall nicht für dich. Außerdem solltest du kurz überlegen, auf welchen Strecken du deinen E-Scooter benutzt. Ich zum Beispiel verwenden meinen E-Scooter überwiegend für Fahrten zwischen meiner Wohnung und meinem Arbeitsplatz. Auf Arbeit kann ich den E-Scooter ohne Probleme auf einem abgeschlossenen Gelände abstellen. Doch auch im Stadtverkehr benutze ich mich meinen E-Scooter vergleichsweise häufig. Hier setze ich allerdings auf ein gutes E-Scooter-Schloss.

Aus diesem Grund habe ich mich aktiv gegen eine E-Scooter-Versicherung mit Teilkaskopolice entschieden. Allerdings habe ich auch Freunde, die ihren E-Scooter draußen anschließen und lediglich die Batterie zum Laden in ihre Wohnung tragen. Insgesamt kostet die ganzjährige Teilkaskoversicherung 54,80 Euro. Dies entspricht Kosten von 4,57 Euro pro Monat – ein sehr fairer Betrag.

Welche Vorteile bietet die Bayerische E-Scooter-Versicherung?

Aus unserer Sicht gibt es zwei grundsätzliche Details, die diese E-Scooter-Versicherung ganz besonders machen. Einerseits handelt es sich um den Service. Wir müssen für unsere E-Scooter-Tests manchmal recht spontan eine Versicherung abschließen. Immerhin stellen uns die Hersteller die Geräte nur für eine befristete Zeit aus. Die Bayerische wirbt damit, dass die Plaketten, wenn der Vertragsabschluss werktags bis 12 Uhr stattfindet, am nächsten Tag beim Kunden sind. Aus eigener Erfahrung können wir dieses Versprechen bestätigen. Wir kennen keine Versicherung, die auch nur ansatzweise so schnell agiert. Und sind wir ehrlich, wer einen neuen E-Scooter hat, möchte diesen auch schnellstmöglich verwenden und nicht zwei Wochen auf das Kennzeichen warten.

Außerdem profitieren Kunden, die eine E-Scooter-Versicherung bei die Bayerische abschließen von einer besseren Einstufung bei ihrer Kfz-Versicherung. Laut den Versicherungsbedingungen erhöhen Unfallfreie E-Scooter-Jahre den Schadenfreiheitsrabatt in der Autoversicherung. Auf diese Weise starten Versicherungsnehmer schneller mit einer günstigeren Einstufung beim Kfz-Tarif. Besonders Fahranfänger können so profitieren und schnell in einen besseren Versicherungstarif gelangen.

Preistabelle E-Scooter Versicherung

Laufzeit Haftpflicht Ü23 Teilkasko Ü23 Haftpflicht U23 Teilkasko U23
12 Monate 24,80 € 49,80 € 37,40 € 64,00 €
10 Monate 22,30 € 44,80 € 33,70 € 57,60 €
9 Monate 19,80 € 39,80 € 29,90 € 51,20 €
8 Monate 18,60 € 37,40 € 28,10 € 48,10 €
7 Monate 17,40 € 34,90 € 26,20 € 44,80 €
6 Monate 14,90 € 29,90 € 22,40 € 38,40 €
5 Monate 12,40 € 24,90 € 18,70 € 32,00€
4 Monate 9,90 € 19,90 € 15,00 € 25,60 €
3 Monate 8,50 € 14,90 € 11,20 € 19,20 €
2 Monate 8,50 € 12,50 € 9,40 € 16,10 €
1 Monate 8,50 € 8,50 € 8,50 € 9,70 €

So versicherst du deinen E-Scooter bei die Bayerische

Möchtest du deinen E-Scooter bei einem der führenden Versicherer für E-Scooter absichern, dann zeigen wir dir gerne wie das funktioniert. In nur 3 Minuten kannst du deine eigene Versicherung abschließen.

  1. Geburtsdatum eingeben: Im ersten Schritt musst du dein Geburtsdatum angeben und deine Eingabe mit „Beitrag berechnen“ bestätigen. Aktuell erhalten Neukunden einen exklusiven Nachlass von 10 % auf ihre E-Scooter-Versicherung.
  2. Versicherungsbeginn, Geburtsdatum und Allgemeine Betriebserlaubnis deines E-Scooters bestätigen. Falls du deinen E-Scooter aktuell noch bei einer anderen Versicherung führst oder noch nicht zu Hause hast, kannst du einen abweichenden Versicherungsbeginn angeben.
  3. Die passende Police auswählen. Du hast die Wahl zwischen einer Haftpflicht- und Teilkaskoversicherung. Außerdem zeigt dir die Bayerische die Gesamtkosten deines Versicherungsvertrags an. Bitte beachte, dass du die besonders günstigen Konditionen nur bei einer entsprechenden Laufzeit von einem vollen Jahr genießt. Der Tarif läuft immer bis zum 28.02.2020.
  4. Zusätzlichen Fahrer unter 23 Jahren versichern. Wenn du andere Fahrer, die unter 23 Jahre alt sind, mitversichern möchtest, musst du hierfür eine einmalige Pauschale zahlen. Den aktuellen Wert der Pauschale zeigt dir der Onlinerechner stets an.
  5. Gebe die Daten deines E-Scooters an, diese befinden sich auf einem separaten Aufkleber sowie auf der Allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE). Wir haben exemplarisch den STREETBOOSTER ONE angegeben.
  6. In nächsten Schritt gibst du deine eigenen Daten an. Hierzu gehören Name, Anschrift und E-Mail-Adresse.
  7. Abschließend kontrollierst du deine Daten und gibst deine Bankverbindung an. Bitte beachte, dass du dem Lastschriftmandat zustimmst. Bestätige noch die Versicherungsbedingungen sowie den Geschäftsbedingungen. Der Werbung würde ich persönlich nicht zustimmen – außer du hast hieran ein besonderes Interesse.

Gute Erfahrungen in Sachen Schadensabwicklung

Oftmals liest man von gefährlichen Unfällen mit dem E-Scooter. Der Hauptgrund für diese Unfälle ist stets Alkohol. Ehrlich gesagt kann ich es nicht nachvollziehen wie man betrunken im Straßenverkehr teilnehmen kann. Auch wenn ein E-Scooter nur 20 km/h fährt, trinken und fahren sind keine gute Kombination. Vielmehr solltest du dir auch bewusst machen, dass deine Versicherung unter Einfluss von Alkohol keine Schadensregulierung übernimmt. Also lasse deinen E-Scooter einfach stehen und gehe zu Fuß oder nimm ein Taxi.

Solltest du im nicht alkoholisierten Zustand einen Unfall bauen, dann übernimmt dies natürlich deine Versicherung. Gehen wir hier nach den Kundenbewertungen von Check24.de, dem größten Vergleichsportal am Markt, dann ergibt sich eine durchschnittliche Kundenbewertung von 4,1 Sternen. Hervorgehoben wird dabei von den Kunden der schnelle Abrechnungsprozess sowie die Möglichkeit, Schäden online zu melden. Somit solltest du im Schadensfall auf jeden Fall gut abgesichert sein und auf eine schnelle Abwicklung vertrauen dürfen

Fazit zur Bayerischen E-Scooter Versicherung

Aus unserer Sicht bietet die Bayerische eine der besten E-Scooter-Versicherungen am Markt. Dabei ist der Antragsprozess super einfach und vollkommen digital gestaltet. Die Versicherungsplakette ist nach nur einem Tag in der Post und die gesamte Kommunikation läuft über die Onlinekanäle der Versicherung.

Auch in Sachen Schadenregulierung kann die Bayerische im Vergleich zu anderen Versicherungen profitieren. Dabei müssen sich Kunden allerdings klar machen, dass der Service nicht mit einer Versicherung wie der Allianz vergleichbar ist. Immerhin handelt es sich im Grunde um eine Versicherung, die sich auf digitale Antrags- und Prozessstrecken fokussiert. Wer allerdings auf der Suche nach einer günstigen und zugleich guten Versicherung für seinen E-Scooter ist, der wird hier definitiv fündig. Für uns bleibt die Bayerische weiterhin der erste Ansprechpartner für den Fall, dass wir eine neue E-Scooter-Versicherung benötigen.


Seb ist „der Techniker“ unter den Scooterianern. Als Berliner weiß er auf alle Fragen zum Thema E-Scooter eine Antwort, die mit „Ick gloob…“ anfängt. Neben der E-Mobilität ist Seb begeisterter Radfahrer.