E-Scooter bis 120 Kg Vergleich & Test

Wer auf der Suche nach einem E-Scooter mit 120 Kg Tragkraft ist, wird bei einem Vergleich der E-Scooter oftmals feststellen, dass die meisten Modelle leider nur bis 100 Kilogramm ausgelegt sind. Daher haben wir Euch in diesem E-Scooter bis 120 kg Vergleich alle Modelle aufgelistet, die eine Tragkraft bis 120 Kg haben.

Sicherheit ist Pflicht: E-Scooter Versicherung
Wer einen nicht versicherten E-Scooter auf öffentlichen Straßen verwendet, macht sich strafbar. Mit unserem Vergleichssieger für E-Scooter Versicherungen von der Bayerischen bist Du auf der sicheren Seite - schon ab 2,07 Euro pro Monat.
Die Bayerische Versichrung - Banner mit illustrierter Löwen-Familie

Warum E-Scooter mit hoher Zuladung (ab 120 Kilogramm)?

Wenn es darum geht, einen E-Scooter zu kaufen, sind Eigenschaften wie die maximale Geschwindigkeit und vor allem die Reichweite essenzielle Kriterien.

Oftmals übersehen wir dabei allerdings den Aspekt der maximalen Zuladung eines E-Scooters. Die meisten E-Scooter sind auf eine maximale Geschwindigkeit von 20 Km/h ausgelegt, allerdings bezieht sich diese Angabe stets auf die maximale Tragkraft von oftmals 100 Kilogramm.

In unseren E-Scooter-Tests haben wir bisher die Erfahrung gemacht, dass die meisten E-Scooter ab rund 90 Kilogramm Schwierigkeiten haben, die angegebenen Werte auch wirklich zu erreichen. Auch wenn dies von weiteren Faktoren wie dem Steigungswinkel des Bodens abhängig ist, zeigt sich, dass die Leistung des E-Scooters mit zunehmender Tragkraft nachlässt.

Daher empfehlen wir in der Regel eher E-Scooter mit einer hohen Zuladung von über 100 Kilogramm, die die meisten E-Scooter Hersteller im Normalfall unterstützen. Des Weiteren zeigt eine Statistik von Statista, dass 2014 rund 10 Prozent der Menschen in Deutschland über 100 Kilogramm auf die Waage bringen. In diesem Fall ist es ohnehin unabdingbar, auf einen E-Scooter zu setzen, der eine höhere Traglast als 100 Kilogramm anbietet.

Nicht zu vergessen ist natürlich, dass wir unseren E-Scooter gerne auch nutzen wollen, um etwa unseren Einkauf zu transportieren. Ein Performance-Verlust ist hierbei allerdings immer sehr schade. Daher ist ein E-Scooter mit einer Traglast von mindestens 120 Kilogramm mit Straßenzulassung auch hilfreich, wenn man selbst etwas mehr als 80 Kilogramm wiegt.

Welche E-Scooter Belastungen gibt es außer 120kg?

Die meisten regulären E-Scooter haben eine maximale Tragkraft von bis 100 Kilogramm. Unserer Meinung nach lohnen sich diese E-Scooter vor allem für diejenigen, die weniger als 80 Kilogramm wiegen.

E-Scooter für Kinder weisen hingegen deutlich niedrigere Zuladungen auf. Da E-Scooter ab 14 Jahren erlaubt sind, sind spezielle E-Scooter für Kinder mit einer deutlich geringeren Leistung auf dem Markt.

Wir können E-Scooter hinsichtlich der Zuladung – ohne Berücksichtigung von E-Scootern für Kinder – in drei Kategorien aufteilen.

  • E-Scooter bis 100 Kilogramm Zuladung
  • E-Scooter bis 120 Kilogramm Zuladung
  • E-Scooter bis 150 Kilogramm Zuladung

Wir empfehlen vor allem E-Scooter mit einer maximalen Tragkraft ab 120 Kilogramm. Bereits bei einem Körpergewicht von knapp unter 100 Kilogramm sind die meisten E-Scooter bis 100 Kilogramm maximaler Zuladung kaum in der Lage dazu, die angegeben Leistungen zu erreichen.

Welche E-Scooter haben die höchste Traglast ab 120kg?

In unserem obigen Vergleich beläuft sich die maximale Zuladung aller E-Scooter auf 120 Kilogramm. Das beste Modell ist in unseren Augen hierbei aktuell der SXT Max eKFV Scooter. Allerdings haben wir in unseren Test festgestellt, dass von den Herstellern vor allem auch SoFlow überzeugen kann, wenn es um E-Scooter mit 120 Kg Zuladung geht.

Deutlich höher ist die maximale Traglast übrigens bei E-Scootern mit Sitz. Modelle von eFlux sind beispielsweise für rund 400 Kilogramm Traglast ausgelegt, allerdings handelt es sich hierbei auch um Fahrzeuge, die Du ohne Führerschein nicht fahren darfst.

Was passiert bei einer Überschreitung der maximalen Zuladung von 120 kg bei E-Scootern?

Unabhängig davon, ob die maximale Zuladung des E-Scooters 120, 150 oder 100 Kilogramm beträgt. Wird die maximale Tragkraft überschritten, kann der E-Scooter die vom Hersteller angegebene Leistung nicht erreichen.

Darüber hinaus kommt es beim E-Scooter zu langanhaltenden Schäden, wenn die maximale Zuladung von 120 kg regelmäßig überschritten wird. Dadurch leidet die Haltbarkeit des Elektroscooters.

Wir empfehlen daher nach Erreichen von 85 Prozent der Zuladungsgrenze einen E-Scooter mit größerer maximaler Zuladung.

Worauf sollte ich bei der Wahl eines E-Scooters mit 120 kg Traglast achten?

Das größte Missverständnis beim Kauf eines E-Scooters ist die Beurteilung der Tragkraft. Ein E-Scooter bis 100 Kilogramm Zuladung eignet sich wider Erwarten vieler E-Scooter-Fahrer nicht für Personen mit einem Gewicht von 100 Kilogramm. Hier sollten E-Scooter-Fans stets mit einem Puffer kalkulieren, um einen Leistungseinbruch zu vermeiden.

Wenn Du einen E-Scooter mit 120 Kg Traglast kaufen willst, solltest Du folgende Punkte beachten:

  • Eigenes Gewicht: Dein Gewicht sollte im Idealfall nicht mehr als 80 – maximal 85 – Prozent der maximalen Tragkraft betragen. Ansonsten wirst Du eine enorme Leistungsdifferenz feststellen. Je steiler der Weg ist, umso gravierender ist der Unterschied.
  • zusätzliche Belastung, beispielsweise durch Einkäufe  

Solltest Du Dich immer näher an die Grenze der maximalen Zuladung bewegen, ist ein E-Scooter mit höher Tragkraft zu empfehlen.

Was kostet ein E-Scooter mit 120 kg Belastung?

Wie viel ein E-Scooter bis oder ab 120 kg Belastung kostet, ist abhängig davon, ob es sich um ein Einsteiger-, Mittelklasse oder Oberklasse-Modell handelt. Da die Verarbeitung umso besser sein muss, für die höhere Tragkraft kannst Du bei einem E-Scooter ab 120 kg davon ausgehen, dass besonders die Einsteigermodelle etwas mehr kosten als E-Scooter mit einer geringeren maximalen Zuladung.

In unserem E-Scooter bis 120 Kg Vergleich belaufen sich die Preise auf 350 bis 1.500 Euro. Es gibt also für jedes Budget den passenden E-Scooter mit 120 kg maximaler Tragkraft.

Welches sind die besten E-Scooter bis 120 kg: Die Top 3 Modelle

Anhand der E-Scooter Bewertung der einzelnen Modelle, kannst Du einsehen, welche E-Scooter bis 120 Kg Zuladung besonders gut abgeschnitten haben. Wir haben im Rahmen des E-Scooter bis 120 Kg Vergleich eine Unterteilung in drei Preisklassen unternommen, um Dir die besten E-Scooter über 100 Kg Tragkraft zu präsentieren. 

SXT Max eKFV

Der SXT max eKFV E-Scooter überzeugt mit einem exzellenten Fahrkomfort sowie einem starken Antrieb. Das hohe Gewicht des E-Scooters (23 kg) schränkt die Portabilität und damit die Nutzung im Alltag unter Umständen ein, allerdings sorgt das Gewicht für die entsprechende Robustheit. Wer auf der Suche nach einem leichteren E-Scooter ist, findet weiter unten den leichtesten E-Scooter bis 120 kg Zuladung aus unserem Vergleich.

 

95%
Testergebnis
SXT Max eKFV
SXT Max eKFV
Akkukapazität12.8 mAh
Geschwindigkeit20 km/h
Gewicht23 kg
Leistung350 Watt
Bereifung10 Zoll Vollgummi
BremseTrommelbremsen
DisplayTacho & Akuu
SchaltungDaumengas
WasserdichtigkeitSpritzwasser
Listenpreis1.100,00 €

ePowerFun ePF-1 Pro

Mit dem ePowerFun ePF1 Pro erhältst Du einen E-Scooter bis 120 kg, der schon für unter 600 Euro mit einer exzellenten Verarbeitung überzeugt. Besonders angetan sind wir vom Antrieb und der Akkulaufzeit des E-Scooters von ePowerFun.

96%
Testergebnis
ePowerFun ePF-1 Pro
ePowerFun ePF-1 Pro
Akkukapazität11.6 mAh
Geschwindigkeit22 km/h
Gewicht16.8 kg
Leistung480 Watt
Reichweite40 km
BereifungEco-Luftkammerreifen
BremseRekuperations- & Scheibenbremse
DisplayTacho & Akku
SchaltungDaumengas
WasserdichtigkeitSpritzwasser
Listenpreis639,00 €

Vorteile
  • Einer der stärksten Antriebe auf dem Markt
Nachteile
  • Reichweite unter der Herstellerangabe

Xiaomi 4 Pro

In unserem Xiaomi 4 Pro Test hat uns der E-Scooter des chinesischen Herstellers vor allem beim Fahrkomfort mehr als überzeugt. Unüberwindbare Hindernisse im Alltag hat es nicht gegeben. Stattdessen überragt der Scooter mit einer hohen Reichweite von stolzen 55 Kilometern (laut Angabe). Im Test waren immerhin knapp 50 Kilometer mit einer einzigen Akkuleistung drin.

Aber Achtung: Zwar gibt Xiaomi die maximale Zuladung mit 120 kg an, allerdings ist das Gewicht des E-Scooters mit einzubeziehen. Da der Xiaomi 4 Pro selbst 16,5 kg auf die Waage bringt, ist also eine maximale Zuladung von 103,5 kg möglich.

88%
Testergebnis
Xiaomi Pro 4
Xiaomi Mi Pro 4
Akkukapazität12.4 mAh
Geschwindigkeit20 km/h
Gewicht16.5 kg
Leistung700 Watt
Reichweite55 km
Bereifung10 Zoll
BremseBremsscheibe (hinten) & E-ABS-Bremssystem (vorne)
DisplayLED
SchaltungHandgas
Abmessungen‎119.8 x 48.4 x 124 cm
Wasserdichtigkeit-
Listenpreis799,00 €

Der leichteste E-Scooter bis 120 Kg

Das Gewicht eines E-Scooters ist wichtig für die Alltagstauglichkeit. Sei es beim Einsteigen in die Bahn oder beim Hochschleppen auf Treppen – all das kann gerne mal notwendig sein. Daher sollten E-Scooter trotz einer hohen Zuladung bis 120 Kilogramm im besten Fall besonders leicht sein.

In unserem obigen Vergleich der E-Scooter bis 120 Kg  ist der CityBlitz E-Scooter Moove CB064SZ mit 12,65 Kilogramm das leichteste Modell. Ebenfalls ein Leichtgewicht stellt der deutlich leistungsstärkere Fischer IOCO 1.0 mit 13,9 Kilogramm. 

Der günstigste E-Scooter bis 120 Kg

Auch der günstigste aktuell verfügbare E-Scooter in unserem E-Scooter bis 120 Kg Vergleich ist der CityBlitz E-Scooter Moove, CB064SZ.

Da es sich um den leichtesten und zugleich günstigsten E-Scooter handelt, können wir diesen vor allem denjenigen empfehlen, die auf der Suche nach einem Einsteigermodell sind. Für diejenigen, die sich jedoch lieber einen E-Scooter mit mehr Leistung wünschen, empfehlen wir einen der weiter oben vorgestellten drei besten Modelle bis 120 Kg.

Fazit – Das kannst Du aus diesem Text über E-Scooter bis 120 Kg mitnehmen

Zusammenfassend können wir festhalten, dass für den Kauf eines E-Scooters die Zuladung eine sehr wichtige Rolle spielt. Unserer Meinung nach ist dies vor allem ab einem Körpergewicht von über 80 Kilogramm besonders wichtig.

Ob ein E-Scooter bis 100 Kilogramm ausreicht, ist stark vom jeweiligen Modell abhängig. Mit einem E-Scooter bis 120 Kilogramm bist Du daher auf der sicheren Seite.

Wichtig: Achte nicht nur auf Dein eigenes Körpergewicht, sondern auch auf zusätzliche Zuladungen, die bei Dir regelmäßig hinzukommen würden.


Burak sieht in der grünen Mobilität mehr als nur einen einfachen Hype. Stattdessen glaubt er an eine Zukunft mit zahlreichen Fortbewegungsmitteln, die deutlich klimaneutraler für lange Strecken ausgelegt sind als das klassische Auto.